Kategorie: COVID-19

(Bild: © PavelVinnik)
COVID-19 News SWK

COVID-19 – Sicherheit und Stabilität trotz Ausnahmesituation

Aufgrund der aktuellen Lage rund um die von der österreichischen Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19), das vor keinem Lebensbereich und keinem Wirtschaftszweig Halt macht, herrscht gegenwärtig Verunsicherung und Angst: Öffentliche Auftraggeber stehen unter Druck, Auftragnehmer fürchten um ihre Existenz.

Mandl: Unter 20 Euro soll Belegpflicht fallen - Umweltschutz und Kosten als Argumente. (Bild: © loraks)
COVID-19 Nationales Steuerrecht SWK

BMF-Info zu COVID-19 und Registrierkassen

In Anbetracht der weitreichenden Folgen des Auftretens des SARS-CoV-2-Virus im gesamten Bundesgebiet und der besonderen Umstände der erforderlichen Beschaffungs- und Inbetriebnahmemaßnahmen wird eine vergleichbare Regelung wie zum Zeitpunkt der Einführung der technischen Sicherheitseinrichtung für Registrierkassen im Jahr 2017 getroffen.

Finanzminister Scholz kündigt Anweisung an. (Bild: © Bundesministerium der Finanzen / Photothek / Thomas Koehler)
COVID-19 Internationales Steuerrecht News SWI

Coronavirus – Prämien in Deutschland bis 1.500 Euro steuerfrei

Berlin (APA/dpa) – Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz will in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro steuerfrei stellen. „Viele Arbeitgeber haben bereits angekündigt, ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen zu wollen. Als Bundesfinanzminister werde ich am Montag die Anweisung erlassen, dass ein solcher Bonus bis 1.500 Euro komplett steuerfrei sein wird“, versprach Scholz in der „Bild am Sonntag“.

Bonuszahlungen für Mitarbeiter im Sinne eines "15. Monatsgehaltes" - Kurz, Kogler und Blümel einig. (Bild: © BKA)
COVID-19 Nationales Steuerrecht News SWK

Coronavirus – Regierung stellt Supermarkt-Prämien steuerfrei

Wien (APA) – Die Regierung wird die Prämien für Supermarkt-Beschäftigte während der Corona-Krise nicht besteuern. Es sei klar, dass der Staat vom Einsatz der Mitarbeiter nicht profitieren dürfe, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch. Daher sollen für jene Bereiche, die das System aufrechterhalten, Bonuszahlungen im Sinne eines „15. Monatsgehaltes“ komplett steuerfrei gestellt werden.

Laut der Internetseite der Tiroler Gebietskrankenkasse beträgt die Aufwertungszahl für 2018 1,029. (Bild: © iStock)
Allgemein COVID-19 Nationales Steuerrecht News SWK

Neue BMF-Info betreffend Coronavirus

Diese Information tritt an die Stelle der Information vom 13. 3. 2020, 2020-0.178.784, und erweitert sie um eine Aussage zur Frist für Zahlungserleichterungsansuchen (30. 9. 2020), eine generelle Fristerstreckung für die Einreichung von Jahres-Abgabenerklärungen für das Jahr 2019 (Punkt 3) sowie um eine Aussage in Bezug auf Verspätungszuschläge (Punkt 4).

Krise wird laut Zentrum für Verwaltungsforschung "sehr viele Gemeinden ins Straucheln bringen" - Große Mehrausgaben, viele Einnahmen fallen weg. (Bild: © Stadtratte)
COVID-19 Einkommensteuer Nationales Steuerrecht News SWK Umsatzsteuer

Coronavirus – Laut KDZ eigene Hilfspakete für Gemeinden notwendig

Die Gemeinden seien im Krisenmanagement besonders eingespannt und in vielerlei Hinsicht mit finanziellen Einbußen und gleichzeitigen Mehrausgaben konfrontiert. In den nächsten Wochen werde es etwa zu einem massiven Einbruch bei der Kommunalsteuer kommen. Daneben würden sich auch die Einnahmen aus Umsatzsteuer und Einkommensteuer reduzieren, während bei den Ausgaben für den Sozial- und Gesundheitsbereich ein markanter Anstieg erwartet wird.

Alle Zuwendungen zur Hilfe gegen Covid-19 werden steuerfrei - Keine Gebühren bei Anträgen - Fristen werden ausgesetzt. (Bild: © Parlamentsdirektion)
COVID-19 Nationales Steuerrecht News SWK

Coronavirus – Budgetausschuss beschließt weitere Entlastungen

Wien (APA) – Der Budgetausschuss beschließt heute weitere Entlastungen im Zuge der Coronakrise. Insbesondere werden alle Unterstützungen zur Bewältigung der Corona-Krise steuerfrei ausbezahlt, trotzdem werden damit abgedeckte Ausgaben als Betriebsausgaben anerkannt. Das gilt für sämtliche Zuwendungen für derartige Zwecke, unabhängig davon, wer sie leistet und wie die Mittelaufbringung erfolgt.