Author: ICON

Die 1993 in Linz/Oberösterreich gegründete und ansässige ICON Wirtschaftstreuhand GmbH ist das Kompetenzzentrum für internationale Steuerfragen in Österreich. ICON deckt das gesamte Portfolio der Geschäftsfelder „Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung“ in 9 spezialisierten Service Lines mit derzeit 80 Mitarbeiterinnen ab. ICON ist mehrfach ausgezeichneter Partner und Berater der Industrie, von Konzernen sowie von mittelständischen Unternehmen. Im Rahmen der ICON Tax Academy vermittelt ICON Expertenwissen an Berufskollegen und Klienten. ICON ist exklusives Mitglied der WTS Global in Österreich. Mit weltweit über 100 assoziierten Partnerfirmen gehört WTS Global zu den führenden internationalen Steuerpraxen.
Europarecht und Völkerrecht GesRZ News Unternehmensrecht

BILANZIERUNG | Anpassung der Größenklassenkriterien ab 1.1.2024

Seit dem RÄG 2014 erfolgt in Österreich erstmalig eine Anpassung der Schwellenwerte für die Kategorisierung der Wirtschaftseinheiten nach Größenklassen. Im Zuge eines delegierten Rechtsaktes der EU-Kommission werden mit 1. Jänner 2024 die Größenmerkmale Bilanzsumme und Umsatz um 25% angehoben. Diese Änderung soll zu einer Erleichterung bei den Prüfungs- und Berichtspflichten führen.

Internationales Steuerrecht News SWI

SLOWAKEI | Höhere Besteuerung für slowakische hybride Personengesellschaften

Gewinnausschüttungen einer (hybriden) slowakischen Kommanditgesellschaft (KS) an eine als Kommanditist beteiligte österreichische natürliche Person werden in Österreich nicht mit Kapitalertragsteuer belastet, sondern es fallen nur die slowakische Körperschaftsteuer und bei Ausschüttung die slowakische Quellensteuer an, welche nunmehr auf 10% angehoben wurde. Lohnt sich das KS-Modell also noch?

Internationales Steuerrecht News SWI

DEUTSCHLAND | Modernisierung der Außenprüfung durch DAC 7

Das deutsche DAC7 Umsetzungsgesetz strebt eine umfassende Modernisierung des Steuerverfahrensrechts an. Die Neuregelungen betreffen vor allem § 90 deutsche Abgabenordnung (dAO; Mitwirkung der Beteiligten). Die Vorlagefristen für die Transfer Pricing Dokumentation werden mit 30 Tagen ab Prüfungsanordnung festgesetzt. Ein gesondertes Verlangen in der Außenprüfung ist nicht mehr erforderlich. In diesem Zusammenhang werden auch die Strafregelungen angepasst. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die Änderungen.

(Bild: © iStock/Mik_photo)
Finanzstrafrecht News ZWF

FINANZSTRAFRECHT I Sanktionen bei Verletzung von auferlegten Pflichten

Nicht nur die Hinterziehung von Abgaben, sondern auch die Verletzung von auferlegten Pflichten kann für den Abgabepflichtigen zu finanzstrafrechtlichen Konsequenzen führen. Im Folgenden starten wir unsere diesbezügliche Beitragsserie mit dem Digitalen Plattformen- Meldepflichtgesetz. Erfahren sie daher anschließend, mit welchen Konsequenzen bei einer Pflichtverletzung zu rechnen sind und in wie weit eine unterlassene oder fehlerhafte Meldung mithilfe einer Selbstanzeige saniert werden kann.

Nationales Steuerrecht News SWK

START-UP-PAKET | Start-Up-Förderungsgesetz beschlossen

Am 14. Dezember 2023 hat der Nationalrat das Start-Up-Förderungsgesetz beschlossen. Mit dem darin enthaltenen neuen § 67a EStG werden die steuerlichen Rahmenbedingungen für Start-Up-Mitarbeiterbeteiligungen abgesteckt. Gegenüber dem Begutachtungsentwurf vom 26. Mai 2023 hat es einige Änderungen gegeben, die im Rahmen dieses Beitrags kurz besprochen werden sollen.

Nationales Steuerrecht News SWK

ENERGIEKOSTENZUSCHUSS II I FAQ Update vom 12.12.2023

Die Antragsphase für den EKZ II ist bereits gelaufen. Derzeit werden von der AWS die entsprechenden Förderungszusagen ausgestellt und auch die ersten Auszahlungen sollen noch in 2023 erfolgen. Die AWS hat auch die einschlägigen FAQ zwischenzeitlich aktualisiert. Wir haben Ihnen die Neuerungen zusammengestellt und geben noch Hinweise für die noch ausstehende 2. Förderungsperiode.

(Bild: © Nuthawut Somsuk)
Nationales Steuerrecht News SWK

CORONAVIRUS | Sanierung von COFAG-Hilfen durch Spätantragsrichtlinien!

Wenngleich die anläßlich der COVID-19-Pandemie gewährten staatlichen Unternehmenshilfen seitens der hiefür zuständigen COFAG weitgehend abgewickelt sind, so gibt es bekanntlich noch einige offene Problembereiche, die aus einer inkorrekten Umsetzung der EU-rechtlichen Vorgaben in österreichischen Förderrichtlinien resultieren: Insbesondere wurden für bestimmte Zuschüsse die maßgeblichen beihilfenrechtlichen Antragsfristen (30.6.2022) überschritten. Zur bestmöglichen Sanierung dieser Fälle wurden – auf Basis einer zwischenzeitig erfolgten Einigung des österreichischen BMF mit der EU-Kommission – kürzlich eigene „Spätantragsrichtlinien“ im Verordnungswege erlassen.

Nationales Steuerrecht News SWK

BETEILIGUNGEN | Zinsabzug auch bei nicht ausgenützten Krediten

Bei Körperschaften sind Zinsen im Zusammenhang mit der Fremdfinanzierung des Erwerbs von Kapitalanteilen abzugsfähig, soweit die Anteile zum Betriebsvermögen zählen. Erst kürzlich setzte sich der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) ein weiteres Mal mit dem Zinsabzug bei Beteiligungserwerben auseinander und erkannte einen Betriebsausgabenabzug für Zahlungen für nicht ausgenützte Kredite als zulässig an (VwGH 06.09.2023, Ro 2022/15/0029).

Nationales Steuerrecht News SWK

ENERGIEKOSTENZUSCHUSS | Finale Richtlinie zum EKZ II veröffentlicht!

Zu Beginn des Antragszeitraumes für den Energiekostenzuschuss für das laufende Jahr 2023 (EKZ II) mußten die förderungswürdigen Unternehmen noch mit einer Entwurfsfassung der Förderungsrichtlinie das Auslangen finden. Erst am 20.11.2023 wurde – nach zwischenzeitig erfolgter Endabstimmung der Regierungskoalition und beihilfenrechtlicher Genehmigung seitens der EU-Kommission – nun endlich die Finalfassung der Richtlinie auf der AWS-Homepage veröffentlicht. Weiters hat die AWS auch ein Update zum Fragenkatalog veröffentlicht. Im nachfolgenden Beitrag geben wir Ihnen daher einen Überblick über diese letzten Änderungen, welche für noch offene Antragstellungen entsprechend zu berücksichtigen sind.

Nationales Steuerrecht News SWK

ENERGIEKOSTENZUSCHUSS | Richtlinien(entwurf) für EKZ II veröffentlicht!

Wie schon beim Energiekostenzuschuss für das Jahr 2022 (EKZ I) wurden die förderungsfähigen Unternehmen auch für das Jahr 2023 (EKZ II) wieder relativ spät mit detaillierten Informationen in einer gesamthaften Richtlinie versorgt: Nachdem der Zeitraum für die vorausgesetzte Voranmeldung bereits abgelaufen war (16.10. bis 2.11.2023), wurde knapp vor Beginn des Antragstellungszeitraums (9.11. bis längstens 7.12.2023) auf der AWS-Homepage nun endlich die Richtlinie „Energiekostenzuschuss für Unternehmen 2“ …