X
Digital
Uncategorized

Beschränkte oder unbeschränkte Steuer­pflicht: Vorliegen eines inländischen Wohnsitzes

(Bild: © iStock) (Bild: © iStock)

Die fallweise Nutzung einer im Inland gelegenen Ferienwohnung ohne tatsächliche Verfügungsmacht begründet für einen im Ausland ansässigen Steuer­pflichtigen keinen Wohnsitz im Sinne des § 26 BAO, der zur unbeschränkten Steuer­pflicht führt. Ein Beitrag von Michael Seebacher.

Ein in Deutschland ansässiger, wesentlich (mit mehr als 25 %) beteiligter Gesellschafter-Geschäftsführer einer im Inland ansässigen GmbH wurde mit seinen Einkünften aus selbständiger Arbeit – entgegen der erklärten inländischen unbeschränkten Steuer­pflicht – mangels Vorliegens eines inländischen Wohnsitzes als beschränkt steuer­pflichtig unter Hinzu­rechnung eines Betrags von 9.000 € ( § 102 Abs 3 EStG) veranlagt.

Der ganze Artikel (PV-Info 11/2017, 13) als PDF und bei Lindeonline.

Lindeonline:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lindeonline.at zu laden.

Inhalt laden

Sie haben noch kein Abonnement? Sichern Sie sich PV-Info als Zeitschrift mit Zugang zu Lindeonline.

Der Linde Verlag ist tätig im Bereich Recht, Wirtschaft und Steuern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Steuerrecht. Erfahren Sie hier mehr über die Verlagsgeschichte, die Programmstruktur und die Kooperationspartner des Hauses.