Privat-PKW freiwillig nutzen – Versicherung?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #66038
    halo1
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich hätte ein paar Fragen und ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen könnte.

    Ich habe demnächst einen neuen Job , bei dem man des Öfteren auch Dienstreisen unternehmen muss.
    Ich möchte diesen Dienstreisen aber mit meinem eigenen Pkw ausüben, obwohl die Möglichkeit besteht öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.
    Jedoch hat mein Chef gemeint, dass man sich dass erst ansehen muss ob das geht, da ich theoretisch mit meinem Pkw einen Unfall während der Arbeitszeit haben könnte, da er nicht weiß wie das anschließend mit der Versicherung aussieht.

    Meine Fragen sind jetzt folgende:
    1. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich meinen eigenen PKW während der Arbeitszeit nutzen kann und im Falle eines Unfalls ich voll dafür hafte (dh. dass der Arbeitgeber nicht belangt werden kann; so einer Art Verzichtserklärung)

    2. Sollt dies möglich sein, wie sieht es dann mit dem Kilometergeld aus? Könnte ich dieses trotzdem in Anspruch nehmen?

    Ich hoffe, dass meine Fragen verständlich formuliert sind.

    Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.

    Liebe Grüße

    #74268
    Martin
    Teilnehmer

    Wenn KM-Geld über dem amtlichen (=steuerfreien) Satz bezahlt wird, kann die Überzahlung für die Abdeckung des zusätzlichen Risikos gewidmet werden.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.