Auslandsdienstreise – Rechengang unklar

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #64792
    sit
    Mitglied

    Hallo,
    ich rechne gerade eine Abrechnung aus unserem Abrechnungssystem nach und komme nicht auf das Ergebnis…Hilfe…
    Lt. KV ist für Inlandsdienstreisen die Kalendertag-Regelung anzuwenden, wobei 0-3 Stunden = 0 Taggeld, mehr als 3-6= 1/4 Taggeld, mehr als 6-9= 1/2 Taggeld, mehr als 9-12=3/4 Taggeld und mehr als 12= volles Taggeld; für den vollen Taggeldsatz Inland wird € 29,03 gezahlt.
    lt. KV ist für Auslandsdienstreisen die 24-Stunden-Regelung anzuwenden, wobei 0-5 Stunden=0 Taggeld, mehr als 5-8= 1/3 Taggeld, mehr als 8-12= 2/3 Taggeld und mehr als 12 Stunden= volles Taggeld; Auslandtagsatz richtet sich nach Gebührenstufe 3 der Bundesbediensteten

    Mitarbeiter ist insgesamt von 15.4 5:15 Uhr – 16.4 18:45 Uhr unterwegs, Grenzübertritt von Österreich nach Deutschland am 15.4 um 6:45 und Grenzübertritt von Deutschland nach Österreich am 16.4 um 15:30.

    Lt. Abrechnungssystem kriegt der Mitarbweiter € 35,3 +€ 23,53 Taggeld Ausland und € 2,42 Taggeld Inland…wie errechnet sich der Inland-Anteil – hier stehe ich auf der Leitung…
    Danke schonmal für eure Hilfe!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.