Re:Re: Inlandsdienstreise – Einladung Essen

#71276
Sunflower
Mitglied

Hallo Roland,

Danke für Deine Antwort.
Ich habe mir den RahmenKV (KV für Angestellte im Handwerk und Gewerbe, Regelung f. technische bzw. Ingeneurbüros) durchgesehen und „nur“ die 12/12-Regelung gefunden. Die ist mir auch klar, doch betreffend Arbeitsessen bzw. Kürzung fand ich nichts.

Mein Steuerberater schrieb mir gestern noch folgendes:
1 Arbeitsessen Abzug Euro 13,20, 2 Arbeitsessen kein Taggeld. Lt. Auskunft der Wirtschaftskammer muss der Dienstgeber kein oder nur das verminderte Taggeld bezahlen, wenn der DG das Arbeitsessen bezahlt, da somit für den DN kein Mehraufwand gegeben ist. Falls der DG jedoch trotzdem das Taggeld bezahlt, dann ist es nicht steuerfrei, sondern steuerpflichtig abzurechnen.

Was mich irritiert, ist, daß der DG die Wahl bei einem Arbeitsessen hat, ob der das verminderte Taggeld bezahlt? Und bei einem Arbeitsessen sind doch 13,20 steuerfrei, die auf jeden Fall ausbezahlt werden müssen?

Heißt das auch, daß es steuerlich und arbeitsrechtliche Unterschiede gibt? Nach was richte ich mich dann?

Sorry, wenn ich soviele Fragen stelle. Doch ich möchte meinen Kollegen keine falschen oder nur wage Informationen geben.
Leider finde ich bei meiner Suche im Internet auch keine „eindeutigen“ Beispiele, mit denen ich es dann auch erklären könnte.

Vielen lieben Dank für die Hilfe!
GLG,
Petra