Gleitzeitsaldo Schnittberechnung

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #65870
    frageneu
    Teilnehmer

    Liebe Forumsteilnehmer,
    haben aufgrund unser Gleitzeitvereinbarung Mehrstunden (Teilzeitmitarbeitern) und Überstunden ausbezahlt (es handelte sich hierbei um
    Plusstunden am Ende einer Gleitzeitperiode, die nicht übertragen werden können, weil keine Übertragungsmöglichkeit vorgesehen ist oder das vereinbarte Höchstausmaß an Übertragungsmöglichkeiten überschritten wurde)
    Auszahlung der Stunden im Monat Oktober (keine Aufrollung in den jeweiligen Monat)

    Wie schaut es hier mit der Schnittberechnung aus???

    Danke für Eure Mühe im Voraus

    #74003
    Martin
    Teilnehmer

    Wenn vertraglich die auszahlung jaehrlich erfolgt sehe ich einen 12 Monate Schnitt.

    #74020
    personaler-berlin
    Teilnehmer

    Martin hat geschrieben:
    > Wenn vertraglich die auszahlung jaehrlich erfolgt sehe ich einen 12 Monate
    > Schnitt.

    Genau!
    Aber muss ja nicht so sein! Wenn es anders definiert wird, dann kann es auch nach 3 oder 6 Monaten erfolgen, oder?
    Oder gibt es hier ein Gesetz, welches es so vorschreibt?

    #74035
    Martin
    Teilnehmer

    Servus,

    den 3, oder 6 Monatsdurchschnitt kann man bei kürzerem Gleitzeitrahmen nehmen.
    Nur wie schaut es bei einem z.B. 3 Jahre Durchrechnungszeitraum aus?
    … mit dieser Frage beschäftige ich mich im Anlassfall.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.