Durchrechnung Gastgewerbe

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #63843
    Woiset
    Mitglied

    Hallo!

    Habe eine Frage bezüglich der Durchrechnung im Gastgewerbe im Saisonbetrieb.

    Angenommen ein Dienstnehmer arbeitet in der Hochsaison über einen längeren Zeitraum hinweg immer 7 Tage in der Woche. Angemeldet ist dieser mit 6×8 Stunden in der Woche (35 Überstunden pro Monat). Jedes Monat werden die 35 Überstunden pauschal abgerechnet.
    Nach der Saison bekommt der Dienstnehmer für die zuviel gearbeiteten Stunden Zeitausgleich bzw. er bleibt einfach so lange angemeldet, bis die Stunden aufgebraucht sind. Meine Frage ist, muss man bei diesem Anhängen der Stunden am Ende diese Stunden 1:1,5 abgelten, also in diesem Bsp. 48 : 1,5 = 32 Stunden für eine Woche Zeitausgleich rechnen, oder einfach 1:1, also für 48 zuviel gearbeitete Stunden ganz normal eine Woche verlängern (bei Weiterbezahlung der pauschalen 35 Überstunden)??

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Danke im Voraus!

    #69617
    Laula1
    Teilnehmer

    Die 35 Überstunden sind als ein Acontierung zu sehen. Am Ende von der Saison ist die komplette tatsächliche Arbeitszeit während der Saison zu bewerten. Als erstes erhält der Dienstnehmer für jede Woche 1 Freien Tag hat er den nicht gehabt sind Freie Tage anzuhängen bzw. auszubezahlen. Als nächstes ist wichtig das man die Stunden genau herausschreibt. Bezahlt wurden 208 Stunden im Monat gearbeitet hat er xx Stunden. Die Differenz ist jetzt nachzuzahlen. Oder anzuhängen 1:1,5 da es sich um Überstunden handelt.
    Ich hoffe die Antwort ist verständlich.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.