Arbeitszeit – Schichtplan

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #63050
    seymoore
    Mitglied

    Habe ein kleines Problem. Es geht um die Erstellung eines Schichtplan. Der Plan soll so aussehen, dass ich Durchrechenzeitraum von 1 Jahr 38,5 Stunden rauskommen. Jetzt habe ich mir überlegt, eine Woche wird mehr gearbeitet z. B. 43 Stunden und die nächste dafür weniger um die Stunden die mehr sind wieder abzubauen. Was mach ich aber wenn in der nächsten Woche ein Feiertag ist und er kann die dafür vorgesehen Stunden nicht als „Zeitausgleich“ nehmen bzw. muss ich den Feiertag komplett als Arbeitszeit hineinrechnen.

    Kann mir da jemand helfen bitte!

    lg
    bibs

    #67817
    Roland
    Teilnehmer

    Servus Bibs!

    Bin zwar kein Schichtplan-Profi, würde die Sache aber folgendermaßen sehen:

    1. Woche 43 Stunden (angenommen 5 x 8,6 Stunden)
    2. Woche 34 Stunden (angenommen 5 x 6,8 Stunden)
    usw.

    Wenn sich nun in der 1. Woche ein Feiertag befindet, ist dem DN faktisch als erbrachte „Flexitime“ 8,6 Stunden gutzuschreiben (Glück für den DN), wenn sich der Feiertag in der 2. Woche befindet, lediglich 6,8 Stunden (Pech für den DN!).

    Schöne Grüße

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.