Umrechnung von Alturlaub?

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #63002
    Clara
    Teilnehmer

    Liebe Forumsteilnehmer,

    eine Frage, die bei uns immer wieder für Diskussionen sorgt, zum Urlaub bei Teilzeit.

    Beispiel:
    Vollzeitmitarbeiter (5-Tage-Woche) wechselt auf TEilzeit (2-TAge-Woche).
    Dass man den neu enstehenden Urlaub „wertneutral“ umrechnet, ist mir klar (statt 25 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche –> 10 Urlaubstage bei 2-Tage-Woche).

    Was aber ist mit dem Alturlaub?
    Im Zeiptpunkt des WEchsels sind zB 50 Urlaubstage offen.
    Darf ich die jetzt einfach brutal von 50 auf 20 Urlaubstage runterbrechen? Der Dienstnehmer wird mir auf die Barrikaden steigen, wenn ich das mache. WEil er hat sich den Alturlaub als Vollzeitler erarbeitet, und nun kürze ich seinen Urlaub einfach??? Diesfalls wäre es dann ja gerade keine „wertneutrale“ Umrechnung, sondern eine „wertverkürzende“ Umrechnung.

    Wie seht ihr das?

    Grüße,
    Clara

    #67732
    GPail
    Teilnehmer

    Hallo Clara,

    bei einem Wechsel von Vollzeit auf Teilzeit bleibt der Alturlaub, wie in deinem Beispiel 50 Tg., bestehen. Erst der neue Urlaub wird „wertneutral“ umgerechnet.

    Eigentlich ist die Firma selber schuld, dass sie den MA nicht auf Urlaub gehen hat lassen bzw. ihn nicht darauf aufmerksam gemacht hat.

    Hoffe dir damit geholfen zu haben.

    LG

    Gudrun

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.