SZ bei Austritt

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #64954
    Gaby
    Teilnehmer

    Frage ob ich richtig liege:

    MA tritt Ende November aus. Hatte in den ersten drei Monaten ein höheres Gehalt, daher als SZ im Juni den Durchschnitt der 6 Gehälter bekommen. Soweit so gut.
    Nun rechne ich die restliche SZ für den Austritt und nehme die erste SZ : 356 x 334 und die zweite SZ :365 x 334, da beide SZ unterschiedlich hoch sind.
    Passt das so?

    vielen lieben Dank!!!

    #72097
    SchwarzSab
    Mitglied

    Welchen Kollektivvertrag hast du denn anzuwenden?
    Wie wurde das Dienstverhältnis beendet?

    #72098
    Gaby
    Teilnehmer

    wir haben keinen KV, einvernehmliche Lösung….

    #72099
    Gaby
    Teilnehmer

    Meine zweite Idee war die erste SZ durch das erste Halbjahr und die zweite SZ bis zum Austrittsdatum zu dividieren. Das kommt mir noch korrekter vor.
    Hoffe das ist nachvollziehbar?
    lg

    #72101
    SchwarzSab
    Mitglied

    Hallo Gaby,

    wenn du keinen KV hast und im Dienstvertrag nichts betreffend Sonderzahlung vereinbart wurde gibt es da mal keine Probleme.

    Die restlichen Mitarbeiter haben ansonst gleichbleibende Bezüge soweit ich es jetzt verstanden habe, d.h. bzgl. Sonderzahlungsbemessungsgrundlage hast du auch keine betriebliche Übung, das diese immer in der Höhe des Auszahlungsmonats gebührt.

    Würde daher bei diesem Mitarbeiter einen Jahresdurchschnitt rechnen.
    D.h. Gehalt 1-3 Aufsummieren
    zzgl. Gehalt 4-11 aufsummieren


    Summe / 11 Monate = Durchschnittlicher Gehalt und diesen dann aliquotieren / 365 Tage * 334 Tg = aliquotes Urlaubs und aliquotes Weihnachtsgeld.

    lg sabine

    #72102
    Gaby
    Teilnehmer

    danke Sabine!

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.