Sachbezug PKW – Kostenbeitrag

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #65462
    sandy3476
    Mitglied

    Hallo liebes Forum,

    bitte um eure Mithilfe bei folgendem Problem:
    Berechnung vom Sachbezug. Auto wird geleast und AW laut Leasingvertrag: 58.000,00. Der Dienstnehmer leistet einen monatlichen Kostenbeitrag in Höhe von € 350,00.
    Nun gibt es bei mir im Büro drei unterschiedliche Meinungen wie der Sachbezug berechnet werden soll:
    1. AW lt. Leasingvertrag x 1,5% abzüglich Kostenbeitrag
    2. Berechnung der unangemessenen Kosten (AfA und laufende Kosten) abzüglich Kostenbeitrag – kompliziert!!!
    3. Sachbezugsobergrenze von € 600 abzüglich Kostenbeitrag – würde nur einen SB in Höhe von € 250,00 ergeben

    Ich bitte um eure Mithilfe!

    Vielen Dank
    Sandy3476

    #73274
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo Sandy!

    Siehe RZ 187 LSt-RL:
    Die Angemessenheitsprüfung (§ 20 Abs. 1 Z 2 lit. b EStG 1988) erstreckt sich auch auf
    Personen- und Kombinationskraftwagen, die ausschließlich von Arbeitnehmern des
    Unternehmens genutzt werden. Eine Kürzung der Anschaffungskosten für den
    Unternehmensbereich entfällt insoweit, als der Arbeitnehmer hinsichtlich des
    unangemessenen Teiles der Aufwendungen Kostenbeiträge leistet, wobei Kostenbeiträge in
    diesem Fall zuerst gegen unangemessene Aufwendungen zu verrechnen sind, ein
    übersteigender Teil hingegen den Sachbezugswert kürzt (Beispiele siehe EStR 2000
    Rz 4782).

    LG

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.