Lohnabrechnungsbeleg

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 15 Jahre von Roland.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #63390
    Chris
    Teilnehmer

    Guten Morgen,
    könnt Ihr mir bitte sagen, welche Angaben gesetzlich am Lohnabrechnungsbeleg unbedingt vermerkt sein müssen.

    Muss § 68 (5 Überstundenzuschlag frei), MV Beitrag zb vermerkt sein. Oder genügt es die Bemessung der SV und LSt und die jeweiligen Abzüge des DN?

    Da bei uns im Betrieb einfach alles vermerkt ist, bin ich jetzt überfragt welche Bestandteile gesetzlich verankert sind. Es geht um den Lohnbeleg einer anderen Firma.

    Danke für Eure Hilfe
    Chris 😆

    #68579
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo Chris!

    § 78/(5) EStG:
    Der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer spätestens mit der Lohnzahlung für den Lohnzahlungszeitraum eine Abrechnung für den im Kalendermonat ausbezahlten Arbeitslohn auszuhändigen. Diese Abrechnung hat zumindest folgende Angaben zu enthalten:
    — Bruttobezüge gemäß § 25,
    — Beitragsgrundlage für Pflichtbeiträge gemäß § 16 Abs. 1 Z 3 lit. a Z 4 und Z 5,
    — Pflichtbeiträge gemäß § 16 Abs. 1 Z 3 lit. a Z 4 und 5,
    — Bemessungsgrundlage für die Ermittlung der Lohnsteuer,
    — die Bemessungsgrundlage für den Beitrag zur Mitarbeitervorsorgekasse (§ 26 Z 7 lit. d) und den geleisteten Beitrag,
    — Lohnsteuer.

    Schöne Grüße

    #68584
    Chris
    Teilnehmer

    Danke Roland !

    #68587
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo Chris!

    Sehr gern geschehen.

    LG

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.