"Jobticket"

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #65110
    susannekern
    Mitglied

    Hallo liebe Forumsmitglieder!

    Wie ist das mit dem Jobticket zu verstehen:
    Wenn jemand 50,– Fahrtkostenvergütung vom DG erhält, dann sind diese 50,– ja jetzt SV- und auch LSt-frei!
    Aber wenn ich bis letztes Jahr die 50,– nur SV-frei bekommen habe
    und steuerlich ein PP berücksichten konnte, zB. jetzt 58,– oder sogar mehr,
    dann habe ich jetzt ja einen Nachteil, oder verstehe ich etwas falsch?
    Bitte um Aufklärung!

    Danke,
    Susanne

    #72548
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo Susanne!

    Da kann ich dir gleich 2 Argumente entgegensetzen:

    – Erstens muss der DG an das „Beförderungsunternehmen“ bezahlen, damit das Jobticket auch steuerfrei ist; eine Zahlung an den DN ist nach wie vor steuerpflichtiger Arbeitslohn und
    – zweitens reduziert dir ja die Pendlerpauschale nur die Bemessungsgrundlage für die Lohnsteuer – maximale Auswirkung von 50% (Spitzensteuersatz) bei deinem Beispiel mit einer PP von 58,– ergibt 29,– mehr Netto. Also fährt man dann mit den 50,– steuerfrei weit besser.

    LG

    #72556
    susannekern
    Mitglied

    Hallo Roland,
    danke für deine Antwort!
    Das mit der Bezahlung direkt an das Beförderungsunternehmen habe ich verschwitzt!

    Ich überlege jetzt folgende 2 Varianten:
    1) alte Regelung: DG bezahlt 50,– Fahrtkostenvergütung an den DN. Diese ist SV-frei, aber LSt-pflichtig. Daneben kann das PP LSt-minderd berüchsichtigt werden, z.B. 58,– (könnte auch mehr sein)
    Das bringt dem DN (angenommen 50% Grenzsteuersatz): +50,– (Brutto) – 25,– (LSt) + 29,– (LSt-Vorteil durch PP) = + 54,–
    2) neu: DG bezahlt 50,– direkt an das Beförderungsunternehmen. PP kann nicht berücksichtigt werden.
    Das bringt dem DN: +50,–

    D.h. ich schließe daraus, es wäre günstiger, wenn der DG die FKV an den DN bezahlt, oder?
    (Dies würde sich dann noch stärker auswirken, wenn sogar ein höheres PP berücksichtigt werden kann.)

    Was sagst du dazu? Bin schon neugierig!
    Liebe Grüße,
    Susanne

    #72558
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo Susanne!

    Naja.
    Bei dieser Konstellation (mit dem Spitzensteuersatz) fährt er mit der alten Regelung (allerdings nur scheinbar) besser.
    (Noch dazu erhöht dann der Fahrtkostenersatz auch noch das Jahressechstel und wir können mehr Sonstige Bezüge begünstigt versteuern, hihi….).

    ABER (Killerphrase): Er müsste sich dann um die 4,– das Jobticket kaufen können, damit’s wieder gleich ist …

    Dies alles natürlich unter der Voraussetzung, dass der DN die „Öffis“ tatsächlich benutzt, ansonsten würde ich natürlich bei der „alten“ Regelung bleiben.

    Eine weitere Voraussetzung für die Neuregelung ist, dass dem Grunde nach ein Anspruch auf eine PP besteht.

    LG

    #72560
    susannekern
    Mitglied

    Hallo Roland,
    ja, das mit dem Sechstel ist auch gut 🙂

    Wieso meinst du mit 4,– das Jobticket kaufen? Es stehen ja 54,– zur Verfügung, oder?
    Mit Jobticket ist jetzt einfach die Fahrkarte (z.B. Bahn) gemeint, oder?

    Sehe icht das richtig, dass bei der alten Regelung, die tatsächliche Benützung eines Öffis nicht notwendig ist?

    Die Frage ist, ob sich die DG es überhaupt antun, dass sie die Tickets für die DN „einkaufen“?
    Das ist vielleicht dann interessant, wenn sie für viele DN gekauft werden, der DG gute Konditionen aushandeln kann
    und dann auch noch den VOSt-Abzug hat …

    lg susanne

    #72564
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo Susanne!

    Bau, da habe ich micht g’scheit vertan (irgendwie um die Ecke gedacht, schäme mich!).

    Natürlich hat er die 54,– zur Verfügung, und du hast Recht, da fährt mit der alten Regelung besser.

    Du siehst es richtig, dass bei der alten Regelung es nicht Voraussetzung ist, dass er ein öff. VKM benützt, ich kann ihm auch die fiktiven Kosten sv-frei ersetzen.

    Und du hast nochmal Recht, fraglich ist wirklich, ob sich der DG das mit den Jobtickets antun will…

    LG

    #72566
    susannekern
    Mitglied

    Hallo Roland!

    Danke für deine positive Rückmeldung 🙂
    Kann passieren, … es gibt ja so viel zu denken in der PV, … is ja irre!
    Diesmal waren halt meine grauen Gehirnzellen einmal ein bissl schneller,
    gut zu wissen, dass sie noch ab und zu funktionieren 🙂

    Liebe Grüße und danke nochmals für´s Kontrolldenken,
    Susanne

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.