Gesellschafter + Arbeitnehmer

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #64320
    elta
    Teilnehmer

    Hallo!

    Ich bin derzeit noch bei einer Firma angestellt und werde dies auch bleiben.
    Zudem möchte ich gerne einen eigenen Betrieb gründen –> GmbH

    Wie läuft das danach mit den Pflichtversicherungsbeiträgen (Pension, Sozial, etc.)? Werden diese über die Firma bei der ich angestellt bin weiterhin ausbezahlt und dafür muss dies nicht über meinen eigenen Betrieb laufen? Oder kann ich es z.b. über die eigene Firma laufen lassen und dann vom Betrieb wo ich eingestellt bin den kompletten Bruttolohn erhalten?

    Hoffe auf eine baldige Antwort.

    MfG
    elta

    #70570
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo elta!

    Grundsätzlich ist es so, dass du als Angestellter ASVG-versichert bist und bleibst.
    Die Beiträge werden vom Unternehmen einbehalten und an die GKK entrichtet.

    Wenn du eine GmbH gründest und du dort Geschäftsführer bist, kommt es auf die Höhe der Beteiligung bzw. der sogenannten „Sperrminorität“ an, ob du ASVG oder GSVG-versichert bist.
    Bitte nicht vergessen: Bei deinem jetzigen Arbeitgeber musst du die Einwilligung einholen, dass du ein selbständiges Unternehmen betreiben willst, ansonsten setzt du einen Entlassungsgrund.

    In diesem Zusammenhang (wenn man „doppelt“ versichert ist) gibt es einige Besonderheiten.

    Tipp: Als Jungunternehmer gibt es ein paar nette Begünstigungen.

    Für tiefergehende Inormationen ist ein Forum nicht unbedingt geeignet (würde den Rahmen sprengen), nimm das Gründerservice der WKO in Anspruch, hier solltest du diesbezüglich auch beraten werden!

    LG

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.