EU Bürger für einen Tag anstellen..

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #65960
    i.Holz
    Teilnehmer

    Sehr geehrte Foren User,
    es geht um folgende Problematik

    Eine Bekannte möchte einen ungarischen Bürger für einen Tag in ihrem Einzelunternehmen (Quasi 1 „Frau“ Unternehmen) anstellen und anschließend wieder kündigen da jener dann angeblich Arbeitslosengeld vom AMS beziehen kann.

    Die Anmeldung über ELDA sowie die Erstellung eines Dienstzettels stellt das kleinste Problem dar, mir macht eher die Abrechnung zu schaffen:

    Bedauerlicherweise verfüge ich über keinerlei Abrechnungsprogramm und meine Bekannte verfügt auch nicht über einen Steuerberater der ihr damit behilflich sein könnte..
    Desweiteren ist es fraglich ob der Ungar (- der bereits in Ungarn gearbeitet hat) dann tatsächlich Anspruch auf Arbeitslosengeld hat.

    Ich bitte um Ratschläge bzgl. um Meinungen ob dieses Vorgehen überhaupt umgesetzt werden kann.
    Oder ob sich hier eventuell das Honorar des Steuerberaters auszahlen würde.

    Mit freundlichen Grüßen
    I.Holz

    #74148
    ingridB
    Teilnehmer

    Inhaltlich will ich mich damit nicht einmal befassen.

    Ich finde es absolut dreist hier Fragen zum offensichtlichen Sozialbetrug zu stellen und sich von uns auch noch Ratschläge dafür holen zu wollen, wie man sich Unterstützungen – wie es scheint – ergaunern kann.

    Ich kenne selbstverständlich die nähern Hintergründe dieser „Geschichte“ nicht. Sollte hier ein Mißverstädniss meinerseits vorliegen, könnten Sie sich ja näher erklären.

    Ingrid Bladeck

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.