Austritt oder Übernahme

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #65112
    ckSabine
    Teilnehmer

    Liebe Foren-Mitglieder!

    Folgender Sachverhalt:

    Betrieb (kein Konzern) gliedert sich in Landesorganisation und versch. Bezirksorganisationen. Jede Bezirksorganisation hat einen Leiter, wo der Dienstgeber die Landesorganisation ist. Von den Angestellten in der Bezirksorganisation ist die Bezirksorganisation Dienstgeber. Bezirksorganisationen sind eigenständig.

    Um so einen Angestellten geht es nun.
    Bis jetzt war der Diensteger die Bezirksorganisation. Er woll nun Leiter werden und somit die Landesorganisation als Dienstgeber. Arbeitsstätte bleibt gleich.
    Da es kein Betriebsübergang ist sehe ich nur die Möglichkeit mit dem Angestellten Dienstgeber Bezirksorganisation das Diensverhältnis einvernehmlich zu lösen. Auszahlung der Abfertigung und alle anderen offenen Ansprüche.

    Ein neues Dienstverhältnis mit der Landesorganisation. Abfertigung wäre dann MVK. Anrechnung der Vordienstzeiten für Urlaub etc.

    Oder kann ich auch mit ALLEN Rechten und Pflichten übernehmen und der Angestellte der zum Leiter wird und einen anderen Dienstgeber bekommt im Alten Abfertigungssystgem bleibt.

    Ich danke schon jetzt für Antwort.

    Liebe Grüße

    #72570
    Martin
    Teilnehmer

    Servus Sabine!

    Du bist sicher das keine AVRAG Übernahme?

    Z.B. BILLA:
    Jede Filiale kann eigenständig Personal aufnehmen und ist doch im Konzern.
    Die Bezirks- Landesorganisationen scheinen ja stark vernetzt zu sein.

    Im Zweifel frag´bei der Wirtschafts- oder Arbeiterkammer oder AR-Juristen nach.
    Du solltest kompetente Hilfe beanspruchen, damit der Dienstnehmer korrekt abgerechnet wird.
    =Lohnnenbekosten laufend
    =Lohnsteuer bei Abfertigung (alt). Falls nämlich nicht zutreffend könntest Du kräftig bei einer GPLA nachzahlen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.