Sachbezug nach DVH-Ende

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #62632
    rawuzl
    Teilnehmer

    Hallo,

    brauche dringend Hilfe. Habe einen Dienstnehmer, der mit 31.03. einvern. gelöst hat, aber seinen PKW noch bis 27.04. nutzen durfte. Noch dazu bekamm er UEL bis 03.04. Darf ich den SB bei der Berechnung der UEL berücksichtigen? Müsste ich auch für den April den SB ansetzen? Vielen vielen Dank

    #66767
    Caroline
    Teilnehmer

    Hallo liebe/r Rawuzl;-)

    also ich sehe die Situation folgendermaßen:

    Wenn der Sachbezug nach dem arbeitsrechtlichen Ende des DV weiter gewährt wird, würde ich den Sachbezug zwar in die Urlaubsersatzleistung einrechnen (sonst regt sich die GKK auf), beim Auszahlungsbetrag aber den Betrag rechnerisch wieder abziehen (da der Arbeitnehmer den entsprechenden Teil der Urlaubsersatzleistung ja quasi in Natura erhält).

    STEUERLICH ist der nach DV-Ende weitergewährte Sachbezug als Vorteil aus dem Dienstverhältnis zu werten (Lohnsteuer, DB, DZ, KommSt, Erfassung am L16). Der Sachbezugswert ist dabei aber, da er nur bis 27. 4. gewährt wurde, zu aliquotieren (dividiert durch 30 mal 27).

    Für die SOZIALVERSICHERUNG ist hingegen Beitragsfreiheit gegeben (Ansicht des HVSVT).

    Schöne Grüße,
    Caroline

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.