Pendlerpauschale Außendienst

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #65873
    fragender
    Teilnehmer

    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu folgender Situation:

    Ich Techniker im Außendienst, habe extrem unterschiedliche Arbeitszeiten. Meine Kunden sind in Österreich aber auch im EU Ausland. Letztes Jahr ist es sehr oft vorgekommen, das ich um 04:00 zu Hause aufgestanden bin,
    um in Wien um 05:30 ein Taxi zum Flughafen zu nehmen. Retour gekommen bin ich meistens auch wieder sehr spät, 20 Uhr oder später.

    Aufgrund der Tatsache, das meine Arbeitszeiten (Beginn und Ende) extrem unterschiedlich sind, wie kann ich dann den Pendlerrechner ausfüllen, und rechtlich kein schlechtes Gewissen haben? Extrem früher Arbeitsbeginn und oder
    extrem später kommen immer wieder im Monat vor, aber nicht ständig.

    Der Punkt an der Gesichichte ist, wenn ich die extremen Zeiten angebe, kommt die große mit 60km raus, gebe ich einen Mittelwert an, kommt die kleine 60km raus.

    Das macht natürlich einen extremen Unterschied

    #73997
    anba
    Teilnehmer

    Hallo Fragender,

    wenn ich das richtig verstanden habe, sind das eher Dienstreisen. Also kein Fall für Pendlerpauschale sondern Reisekostenvergütungen. Welcher Kollektivvertrag gilt denn?

    Lg, Andreas

    #74009
    MaHa
    Teilnehmer

    Im Pendlerrechner ist meines Wissens nach die „gewöhnliche Arbeitszeit“ einzutragen. Also die Dienstzeiten die wären, wenn du normal arbeitest und nicht auf Dienstreise bist bzw. außernatürliche Arbeiten/Termine erledigst.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.