Krankenstand – BV fiktiv

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #65517
    jeanny
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich brauche wieder einmal Hilfe bitte.

    Es geht um folgendes Problem:
    1. Langer Krankenstand der von 100% in 50%iges Krankenentgelt übergeht. Für den 100% Bereich ruht das Krankengeld, im 50%igen Bereich erhält mE der DN die ersten 3 Tage kein Krankengeld von der GKK (somit setz ich für diese 3 Tage keine fiktive BV an) Stimmt diese Berechnung?

    2. „Kurze“ Krankenstände (unabhängig voneinander) und DN ist schon im 50%igen Bereich. DN erhält bei jedem „kurzen“ Krankenstand für die ersten 3 Tage kein Krankengeld von GKK, somit wieder keine fiktive BV Grundlage für die Zeit ohne Krankengeld anzusetzen?

    Bin ich mit meinen Theorien am richtigen Weg? Vielen Dank
    Jeanny

    #73340
    N1981
    Teilnehmer

    Hallo Jenny!

    zu 1.) ich gehe davon aus, daß sich zwischen 100% und 50% keine Unterbrechung befindet und der Krankenstand durchgeht; wenn dem so ist, dann bekommt er auch für die ersten 3 50%igen Tage KG. Und Du mußt auch die BV fiktiv rechnen.

    zu 2.) da würde ich Dir zustimmen: nachdem er erst ab dem 4. Tag Anspruch hat und die BV für jene Zeiten zu leisten ist, in denen er Anspruch auf KG nach ASVG hat, würde ich Dir hier zustimmen. Muß aber auch gestehen, daß ich es bis jetzt nie so betrachtet habe und daher auch nicht auf dies überprüft habe…. 😳

    LG

    Natascha

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.