Exekution nach Beendigung des Dienstverhältnisses

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #65526
    Lydia
    Teilnehmer

    Hallo liebes Forum,

    ich habe eine (ziemlich dumme) Frage bzgl. Drittschuldnererklärungen:

    Wenn ich für einen Dienstnehmer eine Exekution bekomme, der bereits ausgetreten ist, muss ich dann auch eine Drittschuldnererklärung ausfüllen?

    Vielen, vielen Dank und ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    #73347
    biggi
    Teilnehmer

    Liebe Lydia!

    Wenn er schon „ganz weg“ ist und nichts mehr von Euch bekommt, musst Du melden, dass er ausgetreten ist – geht auch formlos. Ausfüllen kannst Du ja nicht mehr viel.
    Ignorieren darfst Du die Exekution nicht.

    Sollten noch Zahlungen offen sein, müssten die gepfändet werden.

    Liebe Grüße

    Biggi

    #73348
    Lydia
    Teilnehmer

    Vielen, viele herzlichen Dank für die Info.

    Hatte ich auch eigentlich immer so gemacht, nur habe ich jetzt wo gelesen, dass die Drittschuldnererklärung auf alle Fälle abgegeben werden muss, auch wenn der Dienstnehmer nicht mehr beschäftigt ist.

    Nochmals Dankeschön!!!

    Lg Lydia

    #73349
    biggi
    Teilnehmer

    Ich glaube, ich habe in solchen Fällen meist so gemeldet, dass DN nicht mehr da.

    Aber es ist ja auch kein Problem, das in die Drittschuldnererklärung zu schreiben und diese einzuschicken. Wenn DN keine Bezüge mehr erhält, braucht man ja sonst nichts ausfüllen.

    Liebe Grüße

    Biggi

    #73367
    Roland
    Teilnehmer

    Genau biggi!

    1. Frage beantworten auf der DSE.
    Und als Kostenersatz stehen halt dann nur 15 anstatt 25 Euro zu.

    LG

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.