Aliquotierung bei 3-Tage-Woche

Startseite Foren Laufender Bezug Aliquotierung bei 3-Tage-Woche

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 16 Jahre von Belinda.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #63112
    Belinda
    Teilnehmer

    Eine Dienstnehmerin arbeitet lediglich von Mo-Mi je 8 Std. Nun wird die einvernehmliche Lösung des Dienstverhältnisses per Mi, dem 27.12.2006 (= Urlaubstag) schriftlich vereinbart. Die Tage vom 28.-31.12.2006 wären jedenfalls – auch bei Fortführung des Dienstverhältnisses – aufgrund der vereinbarten Arbeitszeiten frei gewesen.

    Ist der laufende Monatsbezug der Dienstnehmerin zu aliquotieren (/30×27) oder hat sie Anspruch auf den vollen Monatsbezug, da sie alle Arbeitsstunden für Dezember mit 27.12.2006 erbracht hat?

    #67904
    andrea78
    Teilnehmer

    Hallo Belinda,

    da die einvernehmliche Lösung mit 27.12.2006 vereinbart wurde, würde ich auf alle Fälle des Monatslohn aliquotieren. (:30×27) Der 27.12.2006 ist ja das Ende der Beschäftigung.

    Liebe Grüße
    Andrea

    #67909
    Belinda
    Teilnehmer

    Wurde bisher auch so gemacht (Automatik-Aliquotierung des Programmes, in dem übrigens auch die genauen Wochendienstzeiten hinterlegt sind). Aber: gibt es eine fachliche Grundlage für unsere Aus-Dem-Bauch-Heraus-Entscheidung?

    Würde mich freuen, wenn man diesen Punkt noch kurz andiskutieren könnte 😀

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.