X
Digital
COVID-19 Nationales Steuerrecht News SWK

Das bringt 2021 – Viel Neues, Corona im Mittelpunkt

Lohnanpassung, Steuersenkungen, teureres Autofahren - Elektronischer Impfpass und Führerschein. (Bild: © iStock/Simon Lehmann) Lohnanpassung, Steuersenkungen, teureres Autofahren - Elektronischer Impfpass und Führerschein. (Bild: © iStock/Simon Lehmann)

Wien – Auch das kommende Jahr wird noch ganz im Zeichen der Coronapandemie stehen. Bis die Impfung das Land in vollem Umfang erreicht, gibt es Einschränkungen, aber auch ein Reihe von Hilfsmaßnahmen. Doch das Leben geht weiter, und wie jedes Jahr kommt eine Menge Neuerungen auf die Menschen in Österreich zu, sei es bei der Arbeit, in der Pension, im Gesundheitsbereich, in der Schule, im Verkehr oder auch in der Politik.

Löhne und Gehälter steigen 2021 im Corona-Gleichklang, das Plus liegt großteils bei 1,5 Prozent. Metaller und öffentlich Bedienstete bekommen 1,45 Prozent, ebenso die Pensionisten. Nur die kleinsten Pensionen werden um 3,5 Prozent angehoben, ebenso wie die Mindestsicherung. Beim Pflegegeld wird die neue automatische Anpassung schlagend. Auch hier gibt es plus 1,5 Prozent.

Bei den Steuern stehen nur kleinere Änderungen an, so wird etwa die „Tamponsteuer“ auf Menstruationsprodukte auf zehn Prozent halbiert, ebenso wie jene auf Reparaturdienstleistungen. In Hotels, Gastronomie und Kultur bleibt der Mehrwertsteuersatz bis Ende 2021 coronabedingt bei fünf Prozent.

Neu für Bankkunden ist, dass Schließfächer in das Kontenregister aufgenommen werden. Der Kreis jener Stellen, die dieses Abfragen dürfen, wird erweitert. Die Zollfreigrenze für Pakete und 22 Euro Warenwert fällt.

Im Bildungsbereich bringt das neue Jahr günstige Laptops und Ethikunterricht ab der neunten Schulstufe. An den Unis wird eine Mindestleistung für Studienanfänger eingeführt. Der Bereich Gesundheit bringt den elektronische Impfpass, allerdings noch nicht flächendeckend.

Auch der Führerschein wird digital. Im Verkehrsbereich werden zudem herkömmlich angetriebene Autos teurer. Für Raser sind deutlich höhere Strafen geplant. Fürs Öffi- und Radfahren kommen steuerliche Vergünstigungen. Das 1-2-3-Ticket in seiner ersten Ausbaustufe steht vor der Tür, und das Nachtzug-Angebot der Bahn wird ausgebaut.

Sollte nichts dazwischenkommen, dürfte 2021 politisch ein ruhigeres Jahr werden: Als einziger bedeutenderer Urnengang steht im Herbst die Landtagswahl in Oberösterreich an. (APA)

0 Kommentare zu “Das bringt 2021 – Viel Neues, Corona im Mittelpunkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.