X
Digital
Allgemein Compliance Digital Monitor Internationales Steuerrecht Nationales Steuerrecht SWI SWK

OECD veröffentlicht IT-Tools zur Implementierung von TRACE

IV-Generalsekretär: KöSt-Senkung sei "hoch an der Zeit" - WKÖ fordert Anerkennung und Wertschätzung für heimische Unternehmen. (Bild: © cofotoisme) (Bild: © cofotoisme)

Pressemitteilung der OECD vom 25. 2. 2020 (nur in Englisch verfügbar).

Am 25. 2. 2020 hat die OECD IT-Formate und Leitlinien veröffentlicht, um die technische Umsetzung der TRACE-Initiative (OECD Treaty Relief and Compliance Enhancement) zu unterstützen und den breiteren Einsatz des OECD Common Transmission System (CTS) für den Informationsaustausch zwischen Steuerverwaltungen zu erleichtern.

TRACE ist ein standardisiertes System, das die Geltendmachung von Steuerbefreiungen an der Quelle für Portfolioinvestitionen ermöglicht und administrative Hindernisse bei deren Geltendmachung beseitigen soll. Angesichts der laufenden Implementierung von TRACE durch Finnland und des Interesses anderer Gerichtsbarkeiten, diesem Beispiel zu folgen, veröffentlicht die OECD jetzt ein standardisiertes IT-Format für die Berichterstattung.

Auch hat die OECD ein spezielles XML-Schema und ein Benutzerhandbuch veröffentlicht, die es Steuerverwaltungen ermöglichen sollen, dem Absender strukturiertes Feedback zu Fehlern zu geben, die im Zusammenhang mit Steuerinformationen auftreten, die über das CTS ausgetauscht werden.

Das CTS wurde 2017 eingeführt und unterstützt derzeit den automatischen Austausch von Common-Reporting-Standard-Informationen, länderspezifischen Berichten und Steuervorbescheiden durch über 100 Gerichtsbarkeiten. Ab Herbst 2020 wird das CTS auch eine Vielzahl anderer Kommunikationen unterstützen.