Pendlerpauschale – ein Witz

Startseite Foren Sonstiges Pendlerpauschale – ein Witz

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von Roland.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #64637
    sz-frog6
    Mitglied

    Hallo zusammen,

    die Pendlerpauschale ist ja mittlerweile in jedermanns Munde – und an jeder Ecke hört man dass sie zu hoch sei usw.

    Ich erlaube mir mal mich als Beispiel zu nennen:

    Ich habe 76 km (einfache Fahrt) zur Arbeit, Bus/Zug fährt keiner bzw. bin ich damit 3h 36min (!) unterwegs.

    Folglich erhalte ich die große Pendlerpauschale – also das maximale was möglich ist. Das sind exakt 102,67 Euro netto.

    Dass ich mit der Pendlerpauschale nicht die ganzen Kosten für die Fahrt herin habe ist mir klar, aber es sind bei 22 Arbeitstagen pro monat 3.344 km – selbst mit einem sparsamen 5-Liter-Auto sind das 167 Liter – sprich rund 200 Euro NUR Benzinkosten; da ist noch keine Vignette, Reifen, Verschleiß, Reparaturen etc. dabei.

    Meines Achtens ist auch die große Pendlerpauschale bei Fahrten über 70 km PEANUTS.

    Vergleicht man hier 46 cent Kilometergeld (gesetzlich) so würde ich an 1,5 Tagen (228 km) exakt die selbe Summe an Kilometergeld erhalten was ich mittels Pendlerpauschale PRO Monat erhalte.

    #71297
    Roland
    Teilnehmer

    Hallo!

    Richtig, die Pendlerpauschale ist nur ein „ganz kleines“ Trostpflaster für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte.
    Eine kleine Anmerkung: Das km-Geld beträgt in Österreich EUR 0,42.

    LG

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.