§26 auf L16 – Reisekosten

Startseite Foren Laufender Bezug §26 auf L16 – Reisekosten

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 15 Jahre von svnu.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #63565
    elch77
    Teilnehmer

    Hallo Forum,

    wir rollen gerade das Jahr 2007, weil in den Stammdaten von BMD falsche Pflichtigkeiten bei den Lohnarten hinterlegt waren. Ein Problem taucht jetzt erst auf: ausbezahlte KM-Gelder wurden gemeinsam mit anderen Auslagen „pauschal“ vergütet. Eine Auseinander-Rechnung würde einen enormen Aufwand bedeuten. Und zweitens: einige Mitarbeiter, die selten Außendienst haben, verrechnen KM-Gelder, die über die Handkasse abgerechnet werden, also ohne Bezug auf die monatliche Lohnabrechnung. Was passiert eigentlich, wenn bei einer Prüfung das „auffliegt“ bzw. wie kann ich das in Zukunft umgehen? Wie bringe ich die relevanten Daten auf das L16 ohne die Auszahlung über das Lohnprogramm laufen zu lassen?
    Danke im Voraus für die Antwort (en),
    Harry.

    #68965
    svnu
    Mitglied

    Ich nehme an, eine Auszahlung soll verhindert werden;
    es sollten die Reisekosten zwar monatlich verrechnet werden, aber grad bei Kilometergeldern hat es noch nie ein Problem gegeben, wenn diese in der Dezember-Abrechnung abgerechnet wurden (eine LoA für Km-Geld, eine LoA als Abzug für denselben Betrag.)
    Solange alle Aufzeichnungen (Belege in der BH wie auch Abrechnungen mit den üblichen Merkmalen) ordentlich vorhanden sind, sind einzelne fehlende Einträge sicher auch zu klären und sicher nicht so tragisch.

    LG!

    #68966
    svnu
    Mitglied

    PS.: Be- und Abzug würde ich in beiden Fällen so anwenden, was die Buchhaltung angeht, muss man diese Anteile dann sep. klären (an die Buchhalter- gibts die Herausrechnung der 10% bei den Diäten noch? dann müssen die Km-Gelder sowieso von den Diäten getrennt werden..) Es sollte halt ein Nullsummenspiel ergeben, die L 16 werden dann mit den korrekten Einträgen für die § 26-Anteile erstellt;
    Sollte es sich auch um Diäten handeln-da ist sicherlich ein monatlicher Abrechnungszeitraum geboten- immer mit den entspr. Aufzeichnungen; da bleibt eine Aufrollung vielleicht nicht erspart.

    Viel Glück! (+viel Spass:=)

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.