Re:Re: Urlaubsstichtag bei Wiedereintritt

#70030
Roland
Teilnehmer

Hallo Eveline!

Das ist knifflig!

Richtig wäre in diesem Fall gewesen, einfach ab 19.12.2008 ein eigenständiges DV abzuschließen und von diesem Termin auch den Urlaub neu wegzuberechnen.
Die Vordienstzeiten hätten nicht (voll) angerechnet werden müssen, weil es sich um eine Kündigung seitens der DN gehandelt hat.

Durch diesen etwas „seltsamen“ Passus im neuen Dienstvertrag treten aber jetzt etliche Probleme auf.
Sicher scheint mir, dass die Vordienstzeiten vom 27.3.2000 bis 30.11.2008 voll angerechnet werden müssen.
Und ich orte durch diesen Passus ein im Prinzip durchgängiges Dienstverhältnis, so dass der Urlaub tatsächlich immer vom Ersteintritt (27.3.) gerechnet wird.
Somit könnte man es durchaus vertreten, die 9 Tage wieder „aufleben“ zu lassen, wobei ich betonen will, dass man das auch anders sehen kann (es ergibt sich aber wahrscheinlich kein wahnsinnig großer Unterschied, wenn man die 116 Tage vom 1.12. bis 26.3. als Grundlage für den Urlaub berechnet).

LG