Re:Re: Schnittberechnung

#72923

Der Grund für diese herangehensweise der Berechnung liegt an Hinterlegungen im Programm. Es ist mir bewusst, dass die erwähnten Möglichkeiten ebenfalls bestehen. Jedoch ist das leider keine Lösung für mein Problem. Wie unten angeführt, stellt sich bei den Berechnungen nach Arbeitstagen bzw. Kalendertagen die gleiche Frage:

BERECHNUNG NACH ARBEITSTAGEN:

Variante 1 (Oktober hochrechnen)

Oktober € 900,76 / 4 = 225,19
November € 780,69 / 9 = 86,74

Summe: 311,93 / 2 = 155,97 * 8,67 = 1.352,26

Variante 2 (Oktober nicht hochrechnen)

Oktober € 900,76
November € 780,69

Summe € 1.681,45 / 13 (4 für Oktober und 9 für November) = 129,34 * 8,67 = 1.121,38

BERECHNUNG NACH KALENDERTAGEN:

Variante 1 (Oktober hochrechnen)

Oktober € 900,76 / 13 = 69,29
November € 780,69 / 30 = 26,02

Summe: 95,31 / 2 = 47,66 * 30 = 1.429,80

Variante 2 (Oktober nicht hochrechnen)

Oktober € 900,76
November € 780,69

Summe € 1.681,45 / 43 (13 für Oktober und 30 für November) = 39,10 * 30 = 1.173,00

WELCHE VARIANTE STIMMT NACH RECHTLICHER GRUNDLAGE?

LG Marlene