Re:Dienstreise

#68886
Roland
Teilnehmer

Hallo liebe KollegInnen!

Ich habe heute mit dem Vertreter vom Finanzamt gesprochen, und habe von ihm folgende Rechtsansicht (!) bekommen:

Sollte sich der Dienstnehmer auf dem Weg nach Wien wirklich am GLEICHEN Strassenzug wie auf dem Weg zur Arbeit bewegen (d.h. kommt er unmittelbar an der Betriebsstätte vorbei), dann eher km-Geld erst ab Graz möglich, der Weg von Maria Lankowitz nach Graz ist mit dem PP abgegolten.

Sollte er jedoch die Betriebsstätte „umkurven“ (z.B. Tangente, Autobahn, etc.) dann sieht er ein steuerfreies km-Geld bereits ab der Wohnung!

Das ist ja wirklich eine spannende Geschichte, klären wird sie sich wohl erst dann lassen, wenn so etwas zum UFS geht.

LG