Antwort auf: Einkommens-Einbußen bei längerem Krankenst. in Relation zum bish. Nettoeinkommen

#74420
PVL2006
Teilnehmer

Hallo Martin! Danke für die Antwort.

Leider sind meine Fragen aus der ursprünglichen Frage nicht beantwortet.

Hast du das vielleicht überlesen? lg

 

 

 
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Ich weiß, dass ich laut EFZG 8 Wochen voll und 4 Wochen halb vom Dienstgeber im Falle des Krankenstandes pro Jahr bezahlt bekomme.</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Ist dieser Anspruch ausgeschöpft, bekommt man ja Krankengeld von der Gebietskrankenkasse.</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Da ich im Schichtbetrieb arbeite, hätte ich gerne gewusst, ob man immer den Wortlaut laut Lohnzettel „SV-lfd. Bem. Grundlage“ zur Berechnung des Krankengeldes der Gebietskrankenkasse herannehmen kann.</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Man bekommt ja Krankengeld von der Gebietskrankenkasse, könntet ihr „Personalverrechnungs-Spezialisten“ hier eine Angabe machen, mit welchem Wert – in welcher Relation zum bisherigen normalen Nettoeinkommen man beim Krankengeld rechnen kann, wenn man beispielsweise in Folge einer OP 6 Monate nicht arbeiten kann.</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Also, welche Einbußen hat man als Dienstnehmer, wenn man in den unglücklichen Fall kommt, dass man bspw. durch eine Operation länger ausfällt.</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>zB. Vorher normales Nettoeinkommen 1900,00 EURO</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Wie viel Nettoeinkommen hat man dann im Krankenstand?</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Um wie viel fällt man um?</p>
<p style=“box-sizing: border-box; margin: 0px 0px 12px; padding: 0px; border: 0px; font-size: 13px; vertical-align: baseline; line-height: 1.6; text-align: justify; color: #191919; font-family: ‚Libre Baskerville‘, Georgia, serif;“>Ist das Krankengeld dann die ganzen 6 Monate (wenn der Krankenstand 6 Monate dauert), gleich, oder variert das?</p>