Antwort auf: Urlaubsvorgriff – Einvernehmliche Auflösung

#67307
Martin
Teilnehmer

Liebe Viktoria!

§ 4 (1) Urlaubsgesetz:
Der Zeitpunkt des Urlaubsantrittes ist zwischen dem Arbeitegeber und dem Arbeitnehmer unter Rücksichtnahme auf die Erfodernisse des Betriebes und die Erholungsmöglichkeiten des Arbeitnehmers zu vereinbaren.

Also: Der Arbeitgeber „vereinbart“ nur das, was dem Arbeitnehmer bis DV-Ende aliquot zusteht.