Antwort auf: diäten – einschulung – angestelltenverhältnis

#66788
claudia1
Teilnehmer

danke für die raschen antworten!

meine suche im internet hat genau das ergeben was julia schreibt! leider ist uns bis heute unser dienstvertrag nicht ausgehändigt worden.

wie wir den vertrag unterschrieben haben, hatten wir (wohl beabsichtigt) keine zeit ihn zu kopieren, bzw uns von den 4 A4 seiten kleingedruckten vertrag etwas zu merken, bzw. alles geschriebene zu verstehen.

anscheinend ist es in dieser firma üblich, nach ablauf der befristung 19,80 diäten am tag zu zahlen.
uns wurde von mitarbeitern, mit bitte ihren namen nicht zu nennen, gesagt das uns diese diäten auch in der jetzigen phase zustehen würden. nur – da wo kein kläger da auch kein richter!

wir sind großteils mütter von mehreren kindern, teils alleinerziehend und haben in dieser phase jetzt natürlich mehrkosten. betreuung (da nachts auswärts) und verpflegung der kinder nicht im eigenen haushalt.

die aussage der „oberen“, wann würde ja immerhin auch in uns investieren, und wir müßten uns halt entscheiden ob uns kinder oder job lieber wären, ist für mich gelinde gesagt eine frechheit.

wir alle wollen arbeiten, und einige von uns sind in einer abteilung wo der job wirklich knochenarbeit ist, wir geben wirklich alles – haben wir da nicht den anspruch wenigstens das zu bekommen was uns zusteht????

anmerkung zur knochenarbeit, hofer zahlt für die selbe arbeit, für meine arbeitszeit netto 1000,-.

ich bekomme am montag nach intervention meinen arbeitsvertrag, und werde dann weitersehn!

auf jedenfall lieben dank nochmal für eure bestätigende antwort

liebe grüße
claudia